[Tom`s] B1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Servus Männer,

      wie einige schon mitbekommen haben, werde ich Junior`s (Dennis) B1 über den Winter auf "Kit" umbauen.
      Ich erstelle diesen Beitrag, um Euch auf dem Laufenden zu halten und über den Fortschritt der Arbeiten zu informieren, sowie Infos von Euch bei Problemen zu erhalten ;) .
      Ich hoffe, daß der Beitag interessant für Euch ist,bzw. wird :D ...

      Folgende Maßnahmen sind eingeplant:

      - Umbau auf Kit-Rahmen (komplett) und pulvern lassen (wieder in orange)
      - Umbau auf Doppelscheibenbremse vorne mit 2 Ultima-Scheiben (je 4 Kolben Formula "4Racing")
      - Goldplate Kurbelwelle montieren (und Motor von innen "aufhübschen")
      - Ausgleichsbehälter in den Rahmen versetzen (voraussichtlich GRC-Behälter)
      - BZM Kühler (welcher ist noch nicht klar)
      - Verkleidung reparieren und neu lackieren (schwarz /orange)
      - ESD selbst anfertigen (ala @Pockemon-Man ;) )
      - B2 Gabelbrücken (orange eloxiert)
      - komplett neue Schrauben, Lager, Dichtungen, Schellen u.s.w. am ganzen Bike
      - eventuell Gabelholme aus hochfestem Aluminium anfertigen
      - ein paar neue Adapter für den Übergang Krümmer / Reso drehen
      - neue Fussrasten, neue Griffgummis u.s.w.
      - LKD neu abdichten
      - und noch ein paar Kleinigkeiten mehr...(wie zum Beispiel einen neuen Helm)

      ...den hat Dennis beim letzten Training geschrottet - zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert :saint:


      So, teilweise zerlegt hab ich unsere alte Lady heute Nachmittag schonmal:






      So, Problem Nr. 1:

      Wie krieg ich am besten den (verkehrt herum) eingebauten Kolben der Bremse raus ?
      - Ich denke, am besten die Bremse wieder komplett montieren und "herauspumpen" - oder ? ?(
      (Links, der Kolben / die Richtung, wie er korrekt drin sitzt)


      nächste Frage(n):

      - Wo bekomme ich das Siebrohr für den ESD her (Lochblech selbst walzen möchte ich nicht, eventuell kann mir jemand ein altes von sich überlassen ? - ich bezahle es natürlich...)
      - Mein Malossi E13 (gerade - mit Venturi Ø 58,5mm) muss ca. 5-10mm weiter vom Gaser weg, da ich damit an der Schwinge und Reso anliege - am besten mir einem abgewinkelten Gummi- oder Plastikrohr (hat da jemand einen Tipp für mich? Das Problem ist das Gewinde M32 x 1,25 am Vergaser sowie Venturi - ich würde die Verbindung gerne an den Originalgewinden verschrauben und www gibt nix her...)
      - Der Deckel von meinem Domino Kurzhubgasgriff ist an den beiden "Bohrungen" gerissen - hat zufällig noch jemand so einen Deckel über ?

      Kommentare von Euch sind hier erwünscht und gerne gesehen !
      Ich halte Euch auf dem Laufenden !

      Gruß, Thomas


      Vizemeister 2016 / offene Klasse
    • TOM1112 schrieb:

      - Umbau auf Doppelscheibenbremse vorne mit 2 Ultima-Scheiben (je 4 Kolben Formula "4Racing")
      Mhh.. Bau dir lieber ne anständige Bremse ran--da reicht dann auch 1 Sattel.. :D



      TOM1112 schrieb:

      Wie krieg ich am besten den (verkehrt herum) eingebauten Kolben der Bremse raus ?
      - Ich denke, am besten die Bremse wieder komplett montieren und "herauspumpen" - oder ?

      Wer hat den Kolben denn da falsch rum reingebaut???


      CTM
    • Hi

      So, der verkehrt herum eingebaute Kolben ist draußen.
      Hab die Bremse nochmal komplett montiert und den Bolzen hydraulisch herausgedrückt.
      Ging ganz gut, nur halt die scheiß Entlüfterei wieder... X(



      CNC-Tec Motorsport schrieb:

      Wer hat den Kolben denn da falsch rum reingebaut???
      ...keine Ahnung - ist ja auch egal - hab die Bremse geschenkt bekommen (ist übrigens deine "Ehemalige") - und`nem geschenkten Gaul schau ich nicht ins Maul ;)

      CNC-Tec Motorsport schrieb:

      Mhh.. Bau dir lieber ne anständige Bremse ran--da reicht dann auch 1 Sattel..
      Ja, da haste wohl recht.
      Was ist denn eine "anständige" Bremse zum Beispiel (Marken- und Typenbezeichnung ?( ) ?
      Kannst Du mir da einen Tipp geben ?
      Hope (Typ ?)
      Magura (Typ ?)
      eventuell Shimano ?

      Aber sooo schlecht ist die Bremse eigentlich gar nicht. Mein "Kleiner" (obwohl er größer ist als ich :D ) ist mit der Bremse total zufrieden und als ich dieses Jahr in Ettlingen mal eine Proberunde gedreht hab, bin ich beim Verzögern fast über den Lenker geflogen.
      Ich finde, die Bremse ist für eine 4 Kolben schön klein und passt deshalb ganz gut ins Konzept.
      Es nervt halt ein Wenig, alle 2 Trainings die Sinterbeläge zu tauschen (bzw. tauschen zu müssen).
      In Ettlingen hat ein Kollege an seiner DM auch zwei Scheiben verbaut, er meint es sei zwar etwas schwieriger zu entlüften, dafür halten aber die Beläge viel länger
      im Vergleich zu einer Scheibe (mehr als doppelt so lang) - von der Bremsleistung mal ganz zu schweigen.

      Ich denke halt , dass beim Einsatz von zwei Scheiben:
      - nicht so hohe Temperaturen auf die Scheiben und Beläge einwirken (wie bei einer)
      - die Beläge länger halten
      - nicht so viel Scherkräfte auf die 3 Befestigungsschrauben der Felge einwirken (weil mit zwei Scheiben dann 6 Schrauben)
      - die Bremsleistung eine bessere ist
      - die ganze Geschichte etwas "harmonischer" ist

      Habe heute den ganzen Tag in der Werkstatt verbracht, weil ich mir Gedanken gemacht habe, wie ich die Befestigung des Bremssatteladapter an der Gabel umsetzen werde, da es von Werk aus keine Möglichkeit gibt.
      Ist nicht einfach, aber ich habe da schon eine Idee wie ich das bewerkstelligen kann, ohne die Gabelholme zu durchbohren.

      Mein (Kopf-)Problem ist aber ein anderes:
      Ich muss die Bremse "verkehrt" herum einbauen. Die Bremsleitung kann ich drehen - das ist nicht das Thema.
      Aber beim Bremsen würde die "Schwungmasse" in Richtung Halteschraube der Bremsbeläge gehen (also in Pfeilrichtung).
      Zum Verständnis zwei Bilder:


      Denkt Ihr, das ist ein Problem ?

      Über Anregungen / Verbesserungsvorschläge / Ideen / oder sonst was / würde ich mich freuen !

      Gruß, Tom :bier:


      Vizemeister 2016 / offene Klasse
    • TOM1112 schrieb:

      Was ist denn eine "anständige" Bremse zum Beispiel (Marken- und Typenbezeichnung ) ?
      Kannst Du mir da einen Tipp geben ?
      Hope M6 ist die Macht !! Da sind die Bremsbeläge im Sattel doppelt so groß wie bei der Formula.

      Habe ja früher auch Formula gefahren. Hatte an der Ultima sogar auch mal Doppelscheibe verbaut-mit den 2Kolben Formulasätteln. Hat mich von der Bremsleistung aber nicht vom Hocker gehauen. Zudem war der Radwechsel jedesmal ein Spaß... X/ Entlüften wiederum war eigentlich nicht so problematisch.

      Doppelscheibe schaut natürlich Fett aus--erinnere mich da gerne an das Moped welches hier mal zu sehen war mit Doppelscheibe und 2 Stück 8 Kolben Gatorbrakesätteln.
      Aber na na ja... man brauchs nicht wirklich.

      Die Problematik mit dem kopfüberstehendem Sattel wirst du nur umgehen können, wenn du eine Bremsanlage findest wo es auch gespiegelte Sättel gibt.

      Zu deinen Belägen.Falls wir es da nicht schonmal drüber hatten--ich kann dir eine Bezugsquelle petzen für gute und günstige Vollsinterbeläge..falls da Bedarf besteht ?

      Aber ein gut gemeinter Rat.. Halte dich nicht länger mit diesem Formulaspielzeug auf. Glaubs mir. :bier:

      Diese 2teiligen Sättel die ausschauen wie Spritzguss... Die Handpumpen usw usw..bähh... :D

      Ich mein..schau dir doch mal DAS an:


      Da möcht man sich doch am liebsten gleich einen Wienern !! :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

      CTM

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CNC-Tec Motorsport ()

    • Ne Hope ist ihr geld wert. Ich fahre ne Hope V4 vorn und ne Hope V2 hinten. Neuwert ca 600€. Hab die damals als komplettset bei kleinanzeigen für 200€ geschossen. Also immer augen aufhalten oder auch mal in den Shops im Ausland gucken. ;)
      Mit ner Hope kannst verdammt gut den druckpunkt justieren. Da sind kurze fahrten auf dem Vorderrad möglich. auch wenns ungewollt war bei mir mal. ;)
    • TOM1112 schrieb:

      Die Hope kostet ja fast mehr als mein Bike wert ist...
      Ach quatsch.

      Für ne gebrauchte Hopeanlage legst meistens so 100-150€ hin. Je nachdem was für Sattel und Handpumpe es sind. Habe z.B. für zwei M6 Sättel mit den Moto Handpumpen 250€ gezahlt.
      Finde das auf jeden Fall ok. Man sollte nicht vergessen--an den Dingern ist praktisch NICHTS aus der Presse! Da ist wirklich nahezu jedes Kleinteil bei Hope hergestellt worden.

      Hier mal noch was fürs Auge. Tech Hebel und ein M6 Sattel in Ihren Bestandteilen.




      Als CNC Fuzzi kann ich dir garantieren.. Schon alleine von der Qualität ist das ne ganz andere Liga als z.B. diese Formulabremsen die ab Werk an den meisten Pockets verbaut sind.. aber sowas von ne andere Liga !!!

      Und NEIN--ich stehe bei Hope nicht unter Vertrag... :D Ich lobe diese Bremsen einfach nur weil sie verdammt gut sind !! Ich habe mir die DInger ja sogar an den Kracher gebastelt.

      Ich habe mal in einem MTB Forum bei der Vorstellung einer neuen Hope Bremsanlage in etwa folgenden Wortlaut gelesen >>

      "britischer Fräs und Eloxalporno".... Und Ja..so isses :thumbup:


      CTM
    • Hey @TOM1112,

      Aus meinen Downhillzeiten kann ich dir nur folgende sehr ans Herz legen:

      - Shimano Zee
      - Shimano Saint :love: (die "verbesserte" Zee)

      und

      - Magura MT 07

      Die Hope ist natürlich auch klasse, bin ich aber nie gefahren.

      Die Saint halte ich für eine der besten Bremsen auf dem derzeitigen Markt. Sind halt alles Radialbremsen, aber Adapter bauen musst du ja sowieso.

      Ich weiß leider seinen Namen nicht, aber der Schweizer mit der Stamas, der in Lyss & Ettlingen war, hatte eine Zee verbaut.


      Im Endeffekt taugt die Formula mit gescheiten Belägen aber doch ziemlich viel, ich persönlich bleibe dabei ;)
      Zwecks Beläge, teste echt mal die CS! Ich bin sie jetzt seit Kaufi im Januar 2015 bis Ende der Saison gefahren! Super Bremswirkung haben sie auch :)
    • marcwr schrieb:

      Hey @TOM1112,

      Aus meinen Downhillzeiten kann ich dir nur folgende sehr ans Herz legen:

      - Shimano Zee
      - Shimano Saint :love: (die "verbesserte" Zee)
      Auja, endlich mal einer meiner Meinung! :D

      Die Shimano Saint M810/M820 räumt nicht umsonst die Top-Listen der MTB-Magazine auf. Absolut geniale Bremse, und das auf m.M.n. sehr kleiner Bauform.

      Ich wollte sie ja eigentlich schon beim Aufbau meiner DM dran basteln, aber am Ende hat dann doch die Zeit und das Geld "gefehlt" - wird diesen Winter aber definitiv für die kommende Saison nachgeholt. Preislich macht man da in der Bucht oder bei Kleinanzeigen durchaus mal einen Schnapp für rund 80-90€. Das bekommt man ja hier fast noch für die Formula, wenn man sie verhökert... ;)

      Grüße,
      Thomas
      Die Zukunft gehört jenen, die sie erschaffen.
    • Kleines Update:

      Kit Schwinge und Kit Frontrahmen sind nun verbaut.

      Kühler habe ich, zwecks des verkürzten Radstands des Kit-Rahmen, mittels Hartgummi etwas nach hinten versetzt,
      um damit etwas näher in Richtung Krümmer zu kommen.
      Bleibt also der original Blata-Kühler dran, da der BZM Kühler zu breit für die Frontverkleidung ist
      (meiner Meinung nach).
      Die Auswahl von Gummis, damit der Kühler nicht steif im Rahmen hängt, ist also etwas flexibler als z.B. mit Aluspacern.
      Sie sind in einem Winkel von 11,5 ° abgesägt.



      Den Heckträger habe ich mit etwas stabileren (5mm) Flachstählen neu verschweisst, da die alten bei Juniors letzten Sturz total zerfetzt waren (an den beiden Bohrungen der vorderen Verschraubungen).
      Der hässliche AGB vor dem Lenker wurde nun ersetzt und unter dem Tank montiert.

      Die obere Motorhalterung habe ich neu gemacht, damit die normale BZM Halterung daran montiert werden kann.



      Der defekte Polini-LKD wurde nun gegen einen BZM-LKD (danke @Roland :thumbup: ) ausgetauscht und quer vor dem Lenker montiert.
      Hier kommt es mir zugute, dass der AGB nun unter dem Tank verschwunden ist und ich den Haltewinkel des neuen LKD an der ursprünglichen Befestigung des original AGB montieren kann.

      Der Motor wurde komplett revidiert (neue Lager, Wedis, Dichtungen, Wasserpumpe, Zahnriemen neuer bearbeiteter Kolben), Quetschkante am Domecap wurde angepasst , Gehäusehälften wurden bearbeitet, um die neue Goldplate Kurbelwelle von Tecnominimoto anzupassen.
      (Das Pleuel der Tecnomotokurbelwelle ist zwar schmaler, aber auch "tiefer" als die Driverwelle, deshalb musste aus den Gehäusehälften noch was rausgedremelt werden, sonst hätte sie angeschlagen)

      Stört euch nicht an den verbauten Schrauben am Moped, die werden alle noch gegen neue ersetzt.
      Ist momentan alles nur provisorisch zusammengeschraubt.
      Auch ist die Farbgebung des Mopeds noch etwas seltsam, da ich erstmal alles am
      Moped anpassen möchte, bevor der Rahmen neu gepulvert wird (wahrscheinlich schwarz).
      Einige Teile werde ich wohl auch demnächst eloxieren lassen.
      Verkleidungen werden natürlich auch wieder repariert und noch neu lackiert.
      Mit den Bremsen bin ich mir noch nicht so sicher, was ich machen werde.
      Entweder ich lass die Formula erstmal dran, oder ich hol mir die Hope (Gruß an @CNC-Tec Motorsport :) ).
      Doppelte Scheibenbremse vorn fällt aber definitiv flach !

      Demnächst geht`s weiter...

      Gruß, Tom


      Vizemeister 2016 / offene Klasse
    • Na geht doch voran ! :thumbup:

      Oberer Motorhalter find ich nicht schlecht. Wassn das für Materialstärke--5-6mm?? Würde da noch ein paar Muttern o.Ä. aufs Blech anheften wo die 6er Schrauben -die das Teil am Rahmen halten- sitzen. Auf Dauer wären mir persönlich die Gewinde nur in dem Flachmaterial etwas zu gewagt.

      Hast du zur Stabilisierung noch ein Knotenblech in den Winkel deines Motorhalters eingesetzt oder ist das zur Zeit quasi "nur" ein "L" Profil ? Weist was ich meine??


      CTM
    • Hi Torsten,

      Materialstärke ist 4 mm.
      Der Winkel ist aus VA und die beiden "Ohren" sind WIG-geschweisst.
      Letztendlich kommen zur Konterung noch zwei selbstsichernde Muttern drauf, bzw. drunter (also nicht verschweisst), das ist schon so vorgesehen und hat bei der alten Halterung auch prima gehalten.
      Da passiert nix, da bin ich sicher.
      Siehe Bilder:


      ...nur war halt damals noch der selbst verlängerte BZM-Halter dran (und den kann ich ja nicht einfach nachbestellen).

      Viele Grüße nach Berlin :bier:

      edit:

      @CNC-Tec Motorsport
      Bekomm ich mit der Hope keine Probleme mit der 2,7mm starken Ultima-Scheibe ?
      Bei meiner Formula musste ich ja die Spacer dazwischen hängen.
      Die normale Hope-Scheibe hat ja auch nur 2mm, oder ?
      P.S.:
      Hast`ne Konversation...


      Vizemeister 2016 / offene Klasse

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TOM1112 ()

    • Die vom Bikefridge (England).
      Sind die gleichen, die Richter hier immer angeboten hat.
      Sinterbeläge...
      Hab jetzt aber mal die CS, bzw. BZM Beläge besorgt.
      Mal schauen....
      Die Sinter halten bei uns zwei Trainingssamstage in Ettlingen.
      Nach Kaufi kommen wir demnächst vielleicht mal.
      Von Indoor bin ich halt nicht so begeistert....
      Aber wenn Dennis unbedingt will, dann kommen wir !
      :bier:


      Vizemeister 2016 / offene Klasse