Meine mk1 und Mk?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine mk1 und Mk?

      Hey Leute das sind meine bikes..
      Ich möchte für meine mk1 ein neuen Motor zusammen stellen
      Er soll deutlich höher drehen als serie... Möchte aber gern denn 44mm zylinder behalten
      Da ich das Gefühl habe das der 44 schon höher dreht als der 49er Motor.. Beide im serien Zustand
      Oder spinn ich?
      Hat einer tips für mich wie ich das am besten an gehe.. Mfg
      :bier: :bier:
      Bilder
      • FB_IMG_1561269554767.jpg

        115,71 kB, 960×720, 7 mal angesehen
      • FB_IMG_1561269537152.jpg

        191,22 kB, 1.280×960, 3 mal angesehen
      • FB_IMG_1561269529742.jpg

        353,46 kB, 1.536×2.048, 3 mal angesehen
    • Servus

      Erstmal eine kleine Info der 44mm Zylinder und der 49er Motor ( ich nehme an du meinst die Kubikzentimeter) sind der gleiche Motor.
      Es gibt 40mm Zylinder haben ca. 40ccm
      Und 44mm Zylinder haben ca. 50ccm.

      Was hast du derzeit verbaut an deinem jetzigen Motor außer der Snakepipe, welche Steuerzeiten hast du, welche Quetschkante.
      Aktuelle Drehzahl mal gemessen?

      Grüße :bier:
    • Du widerspricht die gerade selber, du sagst du willst den 44mm behalten da er höher dreht, aber es ist jetzt ein 40mm verbaut, was den nun?
      Wenn du einen einteiligen Zylinder hast wird es sowieso nicht ganz einfach da du mit Hausmittel nicht viel ausrichten kannst.

      Wenn du den Zylinder so verbaut hast das der Kolben nicht im Auslass steht ist das schon mal gut aber hast du hinterher auch deine Quetschkante kontrolliert?
      Es bringt nichts den Zylinder zb. 2mm hoch zu setzten das der Auslass ganz offen ist wenn du nachher 1,5mm oder mehr Quetschkante hast.

      Zum ermitteln der Steuerzeiten verwende ich immer einen Onlinerechner

      race-base.com/2t-tools/steuerzeit/index.php

      Dazu brauchst du aber ein paar Maße, Pleullänge, Hub, Quetschspaltmaß,usw.
      Man kann es auch mit einer Gradscheibe machen das ist aber eher ungenau.
    • Moin... Es gibt doch 2 unterschiedliche kolben Größen
      Ich habe denn kleineren verbauten. Weil ich der Meinung bin das der vom Haus aus mehr dreht.

      OK Das mit der Quetschkante habe ich verstanden..
      Angenommen
      Ich muss eine dünnere fussdichdung verbauen. Dann habe ich ja wieder das Problem das der kolben Im auslass steht was kann ich da machen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stage88 ()

    • Hier nach zu lesen.

      Quetschkante - was ist das und wie wird sie gemessen

      Check das mal, dann quatschen wir weiter mit den Steuerzeiten.

      stage88 schrieb:

      Ich habe denn kleineren verbauten. Weil ich der Meinung bin das der vom Haus aus mehr dreht.
      Wie und wo Messe ich die Quetschkante.
      Habe in der Sache nicht so denn durch blick ?(
      Die Quetschkante kann wahrscheinlich nur beim 2teiligen zylinder ermitteln
      Egal ob ein oder zweiteilig durchs Zündkerzenloch kannst bei allen Zylindern das Lötzinn reinhalten.
    • stage88 schrieb:

      OK..
      Habe ich verstanden..
      Ist es nicht am einfachsten denn auslass zubereitet
      Für mehr Drehzahl?
      Es ist recht einfach den Auslass zu verbreitern. (Bitte versuche Dein geschriebenes vor dem Abschicken durchzulesen) :suche:
      Allerdings ändert das nichts an den Steuerzeiten und steht dann der Kolben noch immer im Auslass.
      Mehr Drehzahl durch mehr Füllung (größere und/oder längere Spülöffnungen) und richtige Resonanz an der Auspuffanlage. :bier:
      Bleibt am Gas,
      Pockemon-Man
    • stage88 schrieb:

      Moin... Es gibt doch 2 unterschiedliche kolben Größen
      Ich habe denn kleineren verbauten. Weil ich der Meinung bin das der vom Haus aus mehr dreht.

      OK Das mit der Quetschkante habe ich verstanden..
      Angenommen
      Ich muss eine dünnere fussdichdung verbauen. Dann habe ich ja wieder das Problem das der kolben Im auslass steht was kann ich da machen?
      Das ist ja das Problem von nem einteiligen Zylinder das du nicht viel machen kannst.
      Beim zweiteiligen setzt du den Zylinder so hoch das der Kolben im unteren Totpunkt gleich hoch wie die Auslassunterkante ist, dann messt du oben nach was an Quetschkante da ist und schleifst solange runter bis diese passt. Zur Kontrolle dann noch die Steuerzeiten vermessen und schon läuft der Motor recht ordentlich.

      PS. Durch das hochsetzen hast du automatisch höhere Steuerzeiten, deshalb nachmessen, aber bevor man oben was abnimmt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dradiwaberl ()

    • Ich lese hier fast nur von "Steuerzeiten".... X/ .

      Das kann man jetzt vielleicht nicht ganz vergleichen, aber ich hab mich in den Jahren in denen wir (ich und Junior) diesen Sport betreiben, noch nie mit Steuerzeiten beschäftigt, bzw. hat mich das Thema nie interessiert.
      Ich hab mich eher drum gekümmert, daß an dem Bike erstmal die Abstimmung von Vergaser / Motor / Reso passt.
      Dann natürlich die Quetschspalte und unterer Totpunkt. Optimal ist wenn der Kolben bündig UK Auslass ist.
      Dann natürlich die richtige Übersetzung an der gefahrenen Rennstrecke auswählen, bzw. abschätzen.
      Ebenso habe ich den Motor und den Kolben (strömungsgünstiger) bearbeitet (Kolbenhemd vergrößert, Gehäuse von innen hochglanzpoliert, Wasserkanäle zwecks besserer Kühlung gedremelt/angepasst usw.).
      Ein ganz wichtiger Aspekt waren für mich auch immer die Bremsen.
      Wer später bremst ist länger schnell... :D
      Das Wichtigste von allem ist jedoch immernoch der Fahrer !
      Ich kenne genug, die mit einem Kracher auf der Renne schneller sind (oder wären) als andere mit einem Markenbike.
      Und überhaupt: Was bringt es, wenn dein Kracher nachher 3 km/h schneller ist ?
      Schau lieber, dass das Ding recht zuverlässig läuft und hab Spaß mit dem Teil.
      Wenn du handwerklich geschickt bist, dann bau dir lieber z.B. eine Lucky 7 mit'nem C1 Motor zusammen. Die hat dann auch "Bums".
      Oder nimm lieber gleich irgendeine WK oder LK Replika zur Hand, wenn Marke zu teuer und dir dein Kracher zu langsam ist.

      Nun zu deiner eigentlichen Frage:
      Ich würde bei einem Kracher den BigBore3 empfehlen - in Verbindung mit einem gut abgestimmten Del'Orto Vergaser. Dann einen gescheiten Auspuff
      (z.B. den Tecnigas Pot).
      Was auch wichtig ist, ist der Punkt Leichtgängigkeit (Lager, Kette, Bremse).
      Schwer drehende Räder schlucken auch Kraft.
      Viel Erfolg mit deinem Projekt !
      :bier:


      Vizemeister 2016 / offene Klasse
    • Hallo.. Ich hatte eine lucky 7 habe nur die Gabel behalten
      Finde der lucky Rahmen ist zu schwer für ein kracher Motor..
      Nimm eine c1 usw das ist mir zu einfach das kann jeder
      Aber aus einer Ente ein Golf gti machen das kann nicht jeder.
      Und das macht doch das tuning aus was zu verbessern usw
      Für mich jeden falls
      Und bitte kommt nicht mit dem Argument von dem Geld kannst dir dis und das holen.
      Das macht mir kein Spaß. Ja und mir ist klar das Ich da keine 6.7 PS raus holen kann
      Aber bisschen Leistung geht immer..
      Mfg
      Danke für eure Infos